Arbeitsmarkttendenz

Die Physiotherapie ist ein klassischer Frauenberuf. Zwar sind noch immer ca. 75% der Tätigen weiblich, aber der Anteil der Männer wird immer höher. War es früher vor allem die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der klassische Wunsch “etwas mit Menschen” zu tun zu haben, treten mittlerweile auch die guten Verdienstmöglichkeiten in den Vordergrund. Große Einrichtungen mit mehreren hundert Quadratmetern werden fast ausschließlich von männlichen Physiotherapeuten betrieben. In Berlin waren im vergangenen Schuljahr nur noch 60% der Schüler weiblich – Tendenz fallend. Allerdings werden auch sehr viel mehr Therapeuten als in früheren Jahren ausgebildet, der Bedarf ist noch lange nicht gedeckt.

Aus: physio.de Newsletter 18.06.2010

 

Eine Studie von Oliver Lauxen, Wiss. Mitarbeiter am IWAK der Goethe-Universität Frankfurt, erwartet allein für Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2020 einen zusätzlichen Bedarf an über 2.300 physiotherapeutischen Fachkräften und kommt zu dem Schluss, das “Angebot steigt nicht so schnell wie der Bedarf”.

pt-journal, Mitteilungen des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V., August 2013, Seite 14 – 19

 

PDF: Profil und Leitbild der Schule Schwarzerden

 

Regelmäßig recherchieren wir ein halbes Jahr nach dem Ausbildungsende, zu welchen Konditionen die Absolventen unserer Erstausbildungen arbeiten. Hier das Ergebnis der Befragungen:

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2012

Von den 28 erfolgreichen Absolvent(inn)en arbeiten 25 als Physiotherapeut(inn)en, 21 von ihnen in Vollzeit, 4 in Teilzeit mit.  In 10 Fällen wurde uns eine Vertragsbefristung, teils auf 2 Jahre, gemeldet. Ein Absolvent hat unmittelbar nach der Ausbildung ein Studium in einer verwandten Fachrichtung aufgenommen, eine Absolventin überbrückt die Zeit bis zur Studienaufnahme durch eine andere Tätigkeit und ein Absolvent gab an, arbeitslos zu sein und gerade eine mehrmonatige Reise anzutreten.

Stand: 18. Juni 2013

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2011

Von den 22 erfolgreichen Absolvent(inn)en haben 21 unsere Anfragen beantwortet. Sie arbeiten alle als Physiotherapeut(inn)en, 19 von ihnen in Vollzeit, 2 in Teilzeit mit 30 Wochenstunden.  In 1 Fall wurde uns eine Vertragsbefristung gemeldet.

Stand: 6.  Juli 2012

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2010

Von den 24 erfolgreichen Absolvent(inn)en haben 23 unsere Anfragen beantwortet. Ein Absolvent hat ein Medizinstudium begonnen, die übrigen 22 arbeiten alle als Physiotherapeut(inn)en, 15 von ihnen in Vollzeit, 7 in Teilzeit, davon 1 geringfügig und mindestens 3 auf 3/4-Stellen. 4 der Vollzeitverträge und 2 der Teilzeitverträge sind zunächst befristet.

Stand: 14. Juni 2011

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2009

Alle 13 erfolgreiche Absolvent(inn)en arbeiten als Physiotherapeut(inn)en. 10 in Vollzeit- und 3 in Teilzeitstellen. Lediglich 4 Arbeitsverträge waren befristet.

Stand: 10. Mai 2010

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2008 

Von den 26 Absolvent(inn)en hat leider eine unsere Anfragen bisher noch nicht beantwortet. Alle übrigen 25 Absolvent(inn)en arbeiten als Physiotherapeut(inn)en: 15 in Vollzeit, 9 in Teilzeit mit meist 30 Wochenstunden, 1 Absolventin hat sich selbstständig gemacht. Wir wissen von 14 unbefristeten und 4 befristeten Arbeitsverhältnissen.

Stand: 8. Mai 2009

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2007 

Alle 20 erfolgreichen Absolvent(inn)en haben eine Arbeit als Physiotherapeut(inn)en aufgenommen. 8 gaben an, in Vollzeit zu arbeiten, 12 arbeiteten in Teilzeit weniger als 38,5 Wochenstunden, 2 davon gaben ihre Wochenarbeitszeit mit 30 Stunden an, eine dritte wird demnächst bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber eine Vollzeitstelle haben. Es wurden uns 8 unbefristete und 8 befristete Arbeitsverhältnisse gemeldet.

Stand: 16. April 2008

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2006

Von 24 Absolvent(inn)en der Physiotherapieschule Schwarzerden haben 23 eine Arbeit als Physiotherapeut(inn)en aufgenommen, 1 hat eine weitere Ausbildung mit medizinischem Schwerpunkt begonnen. 1 Physiotherapeut(in) arbeitet schwerpunktmäßig im Massage-/Wellnessbereich, eine kombiniert Physiotherapie und Fitnesstraining.

Es wurden uns 12 Vollzeit- und 11 Teilzeitbeschäftigungsverhältnisse gemeldet. In 3 Fällen wissen wir von befristeten und in 17 von unbefristeten Arbeitsverhältnissen.

Stand nach Eingang der letzten Rückmeldung: 8. Mai 2007

——————————————————————————–

 

Arbeitsaufnahme der Absolvent(inn)en der Abschlussklasse September 2005 

Von 24 Absolvent(inn)en der Physiotherapieschule Schwarzerden haben 23 eine Arbeit als Physiotherapeut(inn)en aufgenommen, davon zwei auf 400,– Euro-Basis. 16 der übrigen Beschäftigungsverhältnisse sind nach unsererer Kenntnis Vollzeit-, 5 Teilzeitbeschäftigungen. In 8 Fällen wissen wir von befristeten und in 9 von unbefristeten Arbeitsverhältnissen.

Stand: 20. April 2006