90 Jahre – und immer in Bewegung…

Schwarzerden, die Schule, an der sich’s leben und lernen lässt

in Gersfeld/Rhön mit ihren staatlich anerkannten Schulzweigen Ergotherapie und Physiotherapie ist eine lebendige, innovative Bildungsstätte, die Wert auf ein partnerschaftliches Lernklima legt, in dem Schüler und Umschüler sich fachlich professionalisieren und persönlich reifen können.

Elisabeth Vogler, eine der Schulgründerinnen, formulierte das Selbstverständnis der Schule in einer ihrer Ansprachen so:

„Wir selbst sehen unsere Aufgaben nicht im Kritisieren von Lebensanschauungen, sondern vorrangig im Hinführen zu selbständigem Denken, Urteilen und Entscheiden, im Hinführen zur Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber.

Wir möchten jedem jungen Menschen in diesen Bezirken menschlichen Denkens und Empfindens Raum zur Entwicklung und Freiheit im Erleben und Empfinden lassen und seine überkommenen oder frei gewählten Bindungen nicht stören.

Die eigenen Werte bauen sich nur von der Selbsterkenntnis her auf. Dann lernt man auch, von innen her eine richtige Einstellung zu seinen Mitmenschen im Sinne der Toleranz und des Verständnisses zu gewinnen.“

 

Standards unseres Selbstverständnisses sind 

  • Gedanken der Reformpädagogik
  • Gemeinsam Lehren und Lernen
  • Kleine Klassen
  • Praxisorientierter Unterricht
  • Lernen lernen
  • Hohe Identifikation
  • Miteinander in Verbindung bleiben
  • Regelmäßige Qualitätssicherung

Schulprofil

Schulflyer

Schwarzerden auf www.landkreis.fulda.de

 

Schulträger ist der gemeinnützige Verein Schwarzerden/Rhön e.V.

1. Vorsitzende: Dr. Kerstin Wolff

Stellvertretende Vorsitzende: Margret Trinath, Christiane Bolz

Mitglieder des Schulträgervereins sind ehemalige Schüler und Verantwortungsträger der Schule Schwarzerden sowie Personen aus dem Gesundheitswesen, dem Wirtschaftsleben, der Arbeitsverwaltung und aus Schule und Hochschule, die in jetziger oder ehemals leitender Funktion die pädagogischen Ziele des Vereines unterstützen und seine Rolle als Aus- und Weiterbildungsstätte medizinischer Fachkräfte in der Region Osthessen fördern möchten.

Schwarzerden/Rhön e.V. ist unter anderem Mitglied im Verband deutscher Privatschulen (VDP) und in der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAGE)

 

Die Schule Schwarzerden besteht seit 1927

Sie entstand aus einer Frauensiedlung in der hessischen Rhön und nannte sich damals “Schule Schwarzerden, Ausbildungsstätte für sozial angewandte Gymnastik und Körperpflege”. Als Schule für Gymnastiklehrerinnen setzte sie bis zu ihrem letzten Ausbildungsabschluss im September 1995 Maßstäbe in der ganzheitlichen Bewegungs- und Gesundheitspädagogik.

Zur Schulgeschichte

 

Hier finden Sie die Inhalte der jährlichen Mitteilungen der Schule und des Bundes der Ehemaligen

Mitteilungen 2006, Mitteilungen 2007, Mitteilungen 2008, Mitteilungen 2009, Mitteilungen 2010, Mitteilungen 2011

 

Schule Schwarzerden heute

Seit 1985  Schule für Ergotherapie

Seit 1996  Schule für Physiotherapie

Von 2003 bis 2005  erste Schule für Motopädie in Hessen

Seit 2010: ausbildungsbegleitendes Studium zum Bachelor of Science in den Fachrichtungen Ergotherapie und Physiotherapie in Kooperation mit der Hamburger Fern-Hochschule

Seit 2010 erste staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte für Osteopathen in Deutschland  

In Kooperation mit dem Institut für angewandte Osteopathie (IFAO) beginnt jährlich im September eine vierjährige Weiterbildung, die mit einer staatlichen Prüfung abschließt.

 

Die Schulklassen seit 1927 und ihre Namen

Häufig werden wir nach dieser Aufstellung gefragt. Die Ergotherapieklasse der “Larimar” hat sich im Jahr 2005 die Mühe gemacht, die Angaben in der Schulchronik kritisch zu sichten und zu aktualisieren.

 

Der “Geist von Schwarzerden” – eine Antiquität in der Moderne?

Vortrag von Dr. Ortrud Wörner-Heil zum 75-jährigen Jubiläum der Schule Schwarzerden

 

Walter Gropius, das Bauhaus und die Schule Schwarzerden