Zur Schulgeschichte

Die ‘Keimzelle’ der Schule liegt im Ort Schwarzerden nahe der Wasserkuppe.

 

Den Namen Schwarzerden übertrugen die Schulgründerinnen Elisabeth Vogler, Marie Buchhold und Marta Neumayer dann auf das von ihnen erworbene Gelände des Bodenhofs, auf dem sich die Schulgebäude heute noch befinden.

Zeittafel der Schulgeschichte (PDF)

 

 

 

 

Elisabeth Vogler

Marie Buchhold

Marta Neumayer

(v.l.n.r)

 

 

 

 

25 Jahre Ergotherapieschule Schwarzerden

Ansprache von Waltraut Maaß zur Feierstunde am 23. April 2010. Sie schildert die Entstehung der Ergotherapieschule.

Frau Maaß war Schülerin und Lehrerin an der Schule Schwarzerden und gehörte damals dem Vorstand des Schulträgervereins an.

 

 

Die Schule und Frauensiedlung Schwarzerden in der wissenschaftlichen Literatur

Kommentierte Auswahlbibliographie zur Geschichte Schwarzerdens, zusammengestellt von Henriette Schmitz (Dozentin an der Schule Schwarzerden, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main)

 

Henriette M. Schmitz:

Sozialgymnastik. Körperarbeit als soziale Arbeit

Freiburg: Centaurus-Verlag, 2009

Frauen, Gesellschaft, Kritik; Bd. 49

Zugl.: Frankfurt/M., Univ., Diss.,2009

ISBN 978-3-8255-0746-6

Bestellung direkt beim Verlag möglich

www.centaurus-verlag.de

Zur Rezension von Cornelia M. Kopelsky in Gymnastik. Zeitschrift für ganzheitliche Körper- und Bewegungsarbeit

 

 

Ortrud Wörner-Heil:

Von der Utopie zur Sozialreform

Jugendsiedlung Frankenfeld im Hessischen Ried und Frauensiedlung Schwarze Erde in der Rhön 1915 – 1933

Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 104. Darmstadt und Marburg 1996. Ca. 30,– Euro. ISBN 3-88443-196-X

(Ausgezeichnet mit dem Georg-Forster-Preis der Gesamthochschule Kassel)

Direktbestellung bei

www.staatsarchiv-darmstadt.hessen.de

 

 

Chronik der Schule Schwarzerden

 

Geschichte einer Frauensiedlung in der Rhön 1927 – 1987

Schwarzerden/Rhön e.V. (Hrsg.), 1989, 10,– Euro zzgl. Versandkosten

Chronik bestellen: info@schwarzerden.de

 

 

 

 

 

 

75 Jahre Schwarzerden. Festschrift

 

Die Festschrift kann Ihnen gegen einen Unkostenbeitrag von 2,50 Euro zzgl. Portokosten auch zugesandt werden.

 

Die PDF-Datei unserer Website enthält nur Text und ist nicht seitenidentisch mit der Druckversion.

 

 

 

 

 

Henriette Schmitz: Gedankenwelten. Ambivalenzen und Konstanten. Vorbereitung, Aufbau und Entwicklung der Schule Schwarzerden in den pädagogisch-theoretischen Schriften (1915-1940) der Marie Buchhold

 

Diplomarbeit im Fachbereich Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

 

 

 

 

 

Henriette Schmitz: Über Ideen, Reformen und etwas andere Lebensweisen – Die Anfänge der Siedlung und Schule Schwarzerden

 

 

 

 

 

 

 

Christa Altena (Klasse: Prisma): Die Gründung der Gymnastikschule Schwarzerden

Hausarbeit im Studienbereich Diplomphysiotherapie der Fachhochschule Nordhessen vom April 2009

Walter Gropius, das Bauhaus und die Schule Schwarzerden